Angewandte Digitalisierung

Niedrigschwelliger und anwenderfreundlicher individueller Möbelbau mittels CAD-Software und CNC-Fräse

Beispiel: Motiv-Garderobe

die digitalisierte Fertigung im Kleinmöbelbau bietet in vielen Bereichen die Chance Produkte zu individualisieren und dabei dennoch zeit- sowie material- und damit auch kostensparend zu fertigen. Kombiniert mit weiteren Design- und Konstruktionsmethoden wie z.B. der geeigneten Verwendung von Templates und Digital Joints (Bauteilverbindungen, deren Geometrie ausschließlich oder aber wesentlich einfacher mit CNC-Maschinen erzeugt werden kann anstatt mit konventionellen Werkzeugen) entsteht so ein Workflow, der es ermöglicht ohne großen Aufwand aus einer einfachen Vorlage quasi beliebige Variationen zu erzeugen. Im Fall der gezeigten Motiv-Garderobe bildet die wandseitige Grundplatte die gemeinsame Basis, während die Haken je nach Wunsch frei und individuell gestaltet werden können.